News zur aktuellen Situation - Schutzkonzept

Wir alle wollen unseren Beitrag leisten, um weitere Ansteckungen zu vermeiden. Daher bitten wir alle Beteiligten, ihren Beitrag zu leisten, um weitere Ansteckungen zu verhindern.

Liebe Kinder,

ihr wisst bereits aus der Schule, dass man gewisse Dinge tun kann, um sich und andere davor zu schützen, krank zu werden. Wir bitten euch, dies auch in den Ferien zu beachten:

  • wenn du dich krank fühlst, musst du zu Hause bleiben
  • regelmässig und gründlich die Hände mit Seife waschen
  • deine eigene Trinkflasche und Pausenverpflegung mitbringen
  • auf Hände schütteln verzichten
  • die Anweisungen der Kursleitung beachten

Liebe Eltern,

ihr musstet euch schon in verschiedensten Formen mit Schutz- und Hygienemassnahmen befassen.

Viele Veranstaltende müssen Schutzkonzepte der jeweiligen Branchen und Verbände beachten. Wir danken euch für euer Verständnis und bitten euch:

  • bei Krankheitssymptomen eines Familienmitglieds die Kinder bitte vom Kurs abmelden
  • wenn möglich, die Kinder nicht in die Kursräume begleiten
  • Distanz von 2 Metern wahren, gegenüber der Kursleitung und anderen Eltern

Liebe Veranstalter/-innen,

Herzlichen Dank für eure unglaubliche Unterstützung!

Es gelten die Schutz- und Hygienekonzepte eurer jeweiligen Branche und Verbände.

Wer keinem Dachverband angeschlossen ist, beachtet bitte das Schutzkonzept 20200528_Schutzkonzept.pdf. Minimale Anforderungen:

  • Es wird eine Möglichkeit zur Verfügung gestellt, beim Eingang die Hände mit Seife zu waschen. Alternative: Desinfektionsmittel beim Eingang
  • Nach Möglichkeit wird die Distanz von 2 Metern zwischen Kindern und Betreuungspersonen gewahrt
  • Die Kinder werden angehalten, essen nicht untereinander auszutauschen
  • Der Kursraum wird regelmässig gelüftet und nach jeder Veranstaltung gereinigt
  • In den sanitären Anlagen stehen Papierhandtücher zur Verfügung
  • Beim Bringen und Abholen der Kinder können die Distanzregeln zwischen den Eltern eingehalten werden
  • Teilnehmende Kinder mit Krankheitssymptomen werden nach Hause geschickt
  • und die allgemeinen Empfehlungen des BAG zu beachten